Das perfekte Letteringpapier....

Handlettering ist herrlich individuell. Jeder hat seine Lieblingsschriften, Lieblingsfarben, Lieblingsstile, die immer wieder neu kombiniert und zusammengesetzt werden können. Ganz egal, was Ihnen am besten gefällt: Die Basis bildet immer gutes Papier. Denn drücken die Stifte durch, reißt das Papier oder geht der Stift daran kaputt, ist es mit dem Letteringspaß ganz schnell vorbei.
 


Die schlechte Nachricht ist: Es gibt leider nicht das eine, universelle Letteringpapier. Die gute Nachricht ist: Es gibt Papiere, die sich sehr gut für bestimmte Techniken eignen – dementsprechend sollten sie eingesetzt werden. Wir möchten Ihnen hier erklären, wann Sie zu welchem Papier greifen sollten.


Regeln für alle Letteringtechniken

Möchten Sie schöne Schriftzüge gestalten, achten Sie immer darauf, dass die Grammatur des Papiers hoch genug ist und dass es radiergummifest ist. Auf zu dünnem Papier drücken die Stifte häufig durch oder bluten manchmal sogar aus. Möchte man Vorzeichnungen später wegradieren, knickt dünnes Papier schnell weg - ist dann nicht mehr glatt und ist für's Lettering auch nicht mehr zu gebrauchen. Dickeres Papier liegt zum Arbeiten einfach besser in der Hand. Es ist hochwertiger und falls Sie einen Schriftzug versenden oder verschenken möchten, wirkt Ihr Gesamtwerk gleich viel edler. Aus diesen Gründen empfehlen wir für alle Letteringtechniken eine Grammatur ab 170 g/qm.

 

 

Papier für Fineliner & Brushpens

Für Lettering mit Finelinern oder Brushlettering ist eine glatte Oberfläche elementar wichtig. Der Brushpen hat eine flexible Pinselspitze, die sich unter Druck biegt. Verwenden Sie sie auf zu rauem Papier, geht sie schnell kaputt. Die sanften Finelinerstriche lassen sich nur auf glattem Papier präzise

setzen, auf rauem Papier rutschen Sie an der Körnung ab und es entstehen unschöne Ecken und Kanten. Außerdem riskieren Sie auch hier, dass die Spitze abbricht.

Papier für Aquarell & Wasserfarbe
Viele Letteringliebhaber haben sich mittlerweile auch ins Aquarellieren verguckt: Mit den wasserlöslichen Farben lassen sich tolle Hintergründe, Dekoelemente, Illustrationen oder gleich ganze Schriftzüge zaubern! Der besondere Anspruch an das Papier ist hierbei eine hohe Saugfähigkeit. Da wir viel Wasser verwenden, muss es gut aufgenommen werden, ohne dass sich das Papier wellt. Möchten Sie nur malen, eignet sich grob gekörntes Aquarellpapier. Wollen Sie hingegen Ihre Aquarellillustration um ein Lettering ergänzen, sollten Sie einen Mittelweg wählen: Die Grammatur muss hoch genug sein, um das Wasser aufzunehmen, die Oberfläche jedoch glatt genug, um darauf mit Finelinern und Brushpens schreiben zu können.

Auf einem solchen Papier können Sie sowohl großflächige Hintergründe auftragen und die Farben sanft ineinander verschwimmen lassen. Oder auch mit einem normalen Pinsel oder Wassertankpinsel direkt einen Schriftzug auf's Papier bringen. Farbverläufe aus Wasser- oder Aquarellfarbe sehen toll aus und bestechen durch ihren etwas unkalkulierbaren Charakter – so wird Ihr Werk ein Unikat.

 

 

Handlettering to go

Manchmal kommt uns unterwegs eine Idee, die wir gerne umsetzen möchten. Nehmen Sie einfach ein Skizzenbuch und zwei bis drei unterschiedliche Letteringstifte mit - so können Sie an jeder Ecke, in jedem Café und in jeder Wartezeit kreativ werden! Die höhere Grammatur ist auch hier wichtig, wählen Sie deswegen kein normales Notizbuch (dessen Seiten in der Regel zu dünn sind), sondern greifen Sie zu einem richtigen Skizzenbuch.
 

Fazit:
Experimentieren Sie!  Nicht nur mit Stiften und Techniken - sondern auch mit verschiedenen Untergründen! Verwenden Sie doch mal naturweißes Papier, für eine hübsche Vintage-Optik. Oder lettern Sie auf Transparentpapier, Umschläge oder auch auf Pappe oder Kraftpapier. Und achten Sie darauf, wie Stift und Untergrund miteinander harmonieren. Mit der Zeit entwickeln Sie ein untrügliches Gefühl dafür, welches Papier zu dem Kunstwerk das Sie schaffen möchten, passt.
 

Sollten Sie unsicher sein, welches Papier sich für welche Zwecke eignet - schauen Sie vorbei, wir beraten Sie gerne.

Hier gibt's noch mehr zum Thema Handlettering

Hier finden Sie uns


Kargl Schreibkultur
Am Plan 26
56068 Koblenz


Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.: 09.30-18.30 Uhr
Sa.: 10.00 - 18.00 Uhr
 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0261 - 9114550

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Aktuelles & Neuigkeiten gibt's auch bei:
 

Wir akzeptieren:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kargl Büro und Datentechnik GmbH • Industriestr. 30b • 56218 Mülheim-Kärlich