So schreiben Sie einen Liebesbrief!

Es gibt kaum eine Geste, die romantischer ist als der Liebesbrief. Seit Jahrhunderten bringen Menschen ihre Gefühle zu Papier. Manche aus Angst vor direkter Zurückweisung, andere erzwungenermaßen durch eine räumliche Trennung und einige wiederum, weil sie auf Papier ihre Gedanken besser ordnen können.
 

Traditionell wird mittlerweile am Valentinstag zum Anlass genommen, seinem Partner zu sagen, wie glücklich man mit ihm ist. Meist geschieht dies heutzutage in Form von Blumen und kleinen Geschenken, vielleicht auch mit einem netten kleinen Candle-Light-Dinner.
Selten aber nimmt man sich noch wirklich die Zeit, seinem Partner in einem Liebesbrief seine Wertschätzung, Dankbarkeit und Liebe auszudrücken.
 

Und es sollte auch wirklich ein Brief sein. Bitte vergessen Sie Computer, Handy oder Tablett.
Es ist, wie das unten stehende Bild schon sagt: Eine Whats-App Nachricht findet man nicht in 40 Jahren auf dem Dachboden. Schöne Erinnerungen verschwinden also spätestens mit dem Kauf eines neuen Handy-Models.
 

Fassen Sie sich also ein Herz - treten Sie in die Fußstapfen der großen Liebesbriefschreiber!

Einen Liebesbrief zu schreiben erfordert zwar Zeit, aber keine außergewöhnliche schriftstellerische Begabung.
Und Ihr Werk liest nur ein Mensch - der Mensch der in den letzten Jahren sowieso schon bewiesen hat, das er Sie versteht.
Greifen Sie also zum Füllfederhalter und suchen Sie ein besonders schönes Briefpapier - das zum Adressaten Ihres Liebesbriefes passt.Oder, wer es ganz traditionell mag, kann auch auch mit Pergament oder Elefantenpapier und Siegellack arbeiten.

Foto: Quelle unbekannt


Schaffen Sie sich einen Rahmen - und machen Sie Stichpunkte

Nehmen Sie sich einen Abend, an dem Sie ungestört sind. Vielleicht lassen Sie sich von einem Glas Tee oder einem schönen Wein in Ihrem Vorhaben begleiten.

Wenn Sie nicht zu den Menschen gehören, denen vollendete Sätze locker leicht aus dem Ärmel fließen, notieren Sie  stichpunktartig, was Sie Ihrem Partner sagen wollen und üben Sie dabei auch gleich Ihre Schönschrift.
Verzichten Sie auf abgedroschenen Formulierungen. Sätze wie "ich kann nicht ohne dich leben", "ich träume jede Nacht von Dir" - sollten besser draussen bleiben.

Beschreiben Sie stattdessen lieber, was Ihren Partner für Sie einzigartig macht.
Fragen zur Beziehung helfen Ihnen dabei auf die Sprünge:

"Was habe ich gedacht, als ich ihn/sie das erste Mal gesehen habe?";
"Welche drei Eigenschaften gefallen mir an meinem Partner am besten?";
"Was war das schönste oder lustigste Erlebnis, das wir gemeinsam hatten?";
"Welcher Geste von ihm/ihr hat mich besonders berührt?";
"Was möchte ich mit ihm/ihr auf jeden Fall noch erleben?";
"Worin ergänzen wir uns perfekt?"
 

Schreiben Sie den Liebesbrief so,

wie Sie miteinander umgehen


Je detailreicher und bildhafter die Sprache ist, desto schöner und persönlicher wird Ihr Brief.
Die Romantik fängt schon bei der Anrede an: "Hallo Anna" klingt kumpelhafter als beispielsweise "Meine liebste Anna".

Um authentisch zu bleiben - um Nähe zum Ausdruck zu bringen, sollte die Tonalität der Anrede und des ganzen Briefs Ihrem Umgang in der Beziehung entsprechen: Ist Ihr Umgang miteinander eher locker , nehmen Sie sich gegenseitig oft auf dem Arm und blödeln miteinander rum,  darf es gerne auch im Brief humorvoll werden.
Wenn Sie sehr sanft miteinander umgehen und zum Beispiel viele Kosenamen verwenden, sollten  Sie diese natürlich aufgreifen und einen zärtlichen Ton anschlagen.

Bringen Sie die Individualität und Einzigartigkeit Ihrer Beziehung zum Ausdruck, legen Sie Ihre Gedanken und Gefühle dar. Zeigen Sie Ihrem Partner, das Sie Ihn wertschätzen und dankbar sind das er an Ihrer Seite ist.

Dies können Sie in klassicher Form tun -  oder auch in Form von Reimen oder Gedichten.
Hören Sie auf Ihr Herz und auf Ihr Bauchgefühl, dann werden Sie die richtigen Worte finden.

Zu guter Letzt: Verleihen Sie Ihrem Brief den richtigen Auftritt

Um ihrem Liebesbrief die gebotene Aufmerksamkeit zu schaffen - überlegen Sie, wie der Brief Ihre Angebetete oder ihren Angebeteten erreichen soll.
Möchten Sie ihn mit Blumen persönlich überreichen? Oder soll der Brief als Überraschung vom Postboten gebracht werden? Vielleicht möchten Sie Ihren Brief des morgens wortlos mit einer Rose vor die Kaffeemaschine stellen - oder ihn einfach in einer Pralinenschachtel verstecken.

Der Möglichkeiten gibt es viele. Wichtig ist, das Ihr Brief im wahrsten Sinne des Wortes: gut ankommt.


Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen &
ein paar romantische Stunden!

Ihr Team der Kargl-Schreibkultur




 

Hier finden Sie uns


Kargl Schreibkultur
Am Plan 26
56068 Koblenz


Öffnungszeiten:
Mo.-Fr.: 09.30-18.30 Uhr
Sa.: 10.00 - 18.00 Uhr
 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0261 - 9114550

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Aktuelles & Neuigkeiten gibt's auch bei:
 

Wir akzeptieren:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kargl Büro und Datentechnik GmbH • Industriestr. 30b • 56218 Mülheim-Kärlich